Zum Inhalt springen

Ganz in weiß…

…heute mal keine niedliche Kinderkleidung oder Schlüppis für große Jungs, sondern heut mal PRAKTISCH. An sich hat dieses Wort bei mir und meiner Family ein dezentes Gschmäckle – denn meine Großmutter hat es gelinde gesagt „überstrapaziert“.

Doch diese Netze sind es wirklich. Ich hatte durch Zufall beim großen Möbelschweden mal so ein Moskitonetz mitgenommen. Ihr kennt sie, diese großen Betthimmelnetzteile, die nur im Katalog fantastisch Aussehen und zu Hause eher ziemlich hingeklatscht. Meines hatte dann wie von Zauberhand (ääh Katzenpfote) kleine und auch zunehmend größere Risse. Irgendwann hab ich es wieder abgenommen und in meine Upcyling-Kiste gelegt.

Lange hat es auf seine Bestimmung gewartet, doch nun ist sie da. Ich kam irgendwann auf die glorreiche Idee, Netze für Obst und Gemüse daraus zu machen und mir somit diese Plastetüten im Supermarkt zu sparen. Ichhatte die Idee irgendwann schon mal im www gesehen und mir das auch für „irgendwann mal“ vorgenommen, „wenn du mal Zeit hast“. Wir haben die Beutel nun schon eine Weile in Verwendung und ich bin sehr begeistert. Schaut selbst:

Zwar ist das Material sehr rutschig und somit eine Qual in der Verarbeitung, jedoch sind die Netze so sehr sehr leicht – minimal schwerer als so n Plastetütchen, aber das nehme ich gern Kauf.

Vor ein paar Tagen hatte ich bei Facebook folgendes unmoralisches Angebot gemacht:

Tatsächlich haben sich ein paar gemeldet, die den Versuch mit den Netzen starten wollen. Ich freue mich mega!!! Da habe ich mich über den Jahreswechsel jetzt hinter die Maschine geklemmt und für jeden eine handvoll größere und kleinere Netze genäht.

Hier ist wirklich jedes ein Unikat, denn ich schneide sie pimaldaumenfensterkreuz zu und nähe sie auch so – nicht zuletzt wie gesagt wegen dem rutschigen Material. Sie sind herrlich unperfekt, aber wiederum perfekt für ihren Zweck, schonen die Umwelt, sind waschbar (max. 60°C), sind sehr leicht und platzsparend (ich habe mindestens immer zwei in der Handtasche für spontane Obstkäufe).

Nur die Technik, um die Wiegeetiketten anzubringen, muss sich jeder selbst ausdenken.

Ich z.B. klebe sie um die Schnur zusammen. Geht flott und auch gut wieder ab. Wichtig ist nur, dass man den Strichcode nicht knickt.

Stoff: Moskitonetz vom Möbelschweden// Schnittmuster: keins

Blog abonnieren

Loading

Datenschutz:
Wir speichern deinen eingebenen Namen und deine eingebene E-Mail auf unserem Server. Wir nutzen diese Daten ausschließlich um dir eine E-Mail zu schicken wenn wir einen neuen Beitrag online gestellt haben.

Unsere Datenschutzseite

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.